Videovorträge im Internet statt Bûcher?

Hallo Fischfans! Der Kasseler Professor für Evolutionsbiologie, Ulrich Kutschera, zieht Videovorträge Büchern vor, publiziert aber trotzdem zu zu seinem "Genderparadox" ein Buch und das hab ich mir gekauft. Und Thomas Kubelik, auch Professor und Vortragender im Internet, meint der aktuelle "Mainstream"- Genderismus verhundst unsere deutsche Sprache. Eben, eben, z.B. der Guppy und der Halbschnäbler sind männlich, es fehlt da in der deutschen Sprache ein weibliches Wort, denn das Guppyweibchen ist leider nur sächlich ... es gibt da noch keine feministische Wortschöpfung, man müsste sie erfinden. Allerdings, die Forelle ist weiblich ... Der Video-Vortrag im Internet von Professor Thomas Kubelik ist eine amüsante Ergänzung zum "Genderparadox" von Professor Ulrich Kutschera. Okay, man muss natürlich als Freund von Guppys & Co. nicht unbedingt ein Buch von Kutschera lesen, aber immerhin, er ist einer der führenden Evolutionsbiologen in Deutschland. Und Vidovorträge im Internet sind tatsächlich eine neue interessante Ergänzung zur traditionellen Buchform, vor allem wenn sie in deutscher Sprache sind. Sorry to say, die Lesetexte von Pardalis sind taditionelles, komplexes Englisch, echt harte Kost! - man sollte sich das Leben einfach machen. - Es grüsst Zephyr 8)