Lingua Franca - die Umgangssprache im DGLZ-Foirum

In den Naturwissenschaften, auch in der Wirtschaftswissenschaft, ist "der Kampf um die Sprache der Wissenschaft" im Laufe der letzten 20 Jahe wohl endgültig entschieden, man schreibt und diskutiert fast ausschliesslich in Englisch. Aber was soll die Sprache im DGLZ-Forum sein? Ich votiere für Deutsch, denn das DGLZ-Forum ist kein Gelehrtenverein. Somit gehe ich mit Leibnitz, der sich im 17. Jahrhundert gegen Latein wandte und meinte "die Sprache ist ein Spiegel des Verstandes", wegen der Allgemeinverständlichkeit wäre Deutsch im DGLZ-Forum sicher die zweckmässige Umgangssprache. Vielleicht irre ich mich, aber wohl deshalb kommt mit Erich Pardalisens englisch geschriebenen Zeitschriftenartikeln keine Diskussion zustande. Verzeihung! - das ist keine Kritik, nur eben eine Meinung. Zephyr